Aufwärtspotenzial

Die Startseite ist zu leer

Die prozentual meiste Zeit verbringen Besucher auf Startseiten. Trotzdem findet man immer noch Startseiten, die quasi leer sind. „Herzlich willkommen auf dieser Website“ steht dann da. Manchmal noch groß und bunt mit Ausrufezeichen. Dazu kommt ein einziger Link „Hier geht es weiter“. Manche Startseiten sind sehr gut als Aufmacher aufgebaut, dagegen will ich nichts sagen. Aber auch dann sollten zumindest noch Telefonnummer und Emailadresse gleich dort stehen, damit der positiv überraschte und sofort überzeugte Besucher ohne Verzögerung aktiv werden kann.

Artikel „Aufwärtspotenzial“ auf der Website Datenwege Informatik

Den Bildschirm des Besuchers nicht ausnutzen

Aktuell und den meisten auch bewusst sind Mängel bei der Präsentation der Website auf kleinen Bildschirmen (Tablets und Smartphones). Aber auch „normale“ Bildschirme (welche heute größer sind als früher) werden nicht ausgenutzt. Manchmal steht die Seite etwas verloren links oben. Oder der Rand ist zu breit und eine Randfarbe, die bei kleinerem Bildschirm noch chic aussieht, wirkt bei einem breiten Bildschirm erdrückend. Man soll die Startseite nicht überfüllen, auf gar keinen Fall. Man kann aber auch Weißraum geschickt nutzen und mit Designelementen wie Wasserzeichen oder kleinen Grafiken zusätzliche Atmosphäre schaffen.

Den Besucher mit Fotos alleine lassen

Fotos oder ganze Galerien stehen ohne Texte da, Galerien fehlt eine thematische Gliederung. Zwar sagt ein Bild mehr als tausend Worte, aber zehn Worte können ein Bild sehr gut unterstützen.

Sackgassen für den Besucher

Gar nicht so selten findet man Seiten ohne Inhalt mit Texten wie „Lesen Sie hier demnächst mehr zu …“. Das hatte man mal geplant und dann vergessen. Am besten ist es, diese Seiten bis „demnächst“ einfach ganz wegzulassen.

Die Besucher scrollen nur ungern

Es lässt sich zwar nicht immer vermeiden, dass der Besucher scrollen muss. Schon gar nicht bei kleinen Bildschirmen. Aber man sollte es ihm abnehmen wo es möglich ist. Ein großes (vor allem hohes!) Bild im Kopf plus einen eigenen Streifen für das Logo plus ein oder sogar mehrere breite Streifen in der Hintergrundfarbe, das muss nicht sein. Faustregel: Nach spätestens einem Drittel der Bildschirmhöhe sollte man mit Inhalten „zur Sache kommen“.

Anstrengende Texte

Absätze sind zu lang oder zu breit, es gibt zu viele Hervorhebungen. Verlinkungen stehen mitten im Text und verlangen eine Entscheidung. Es gibt viele oder lange Aufzählungen. Das alles ermüdet die Besucher. Fassen Sie sich daher kurz und vermitteln Ihren Gästen beim Lesen ein Gefühl von Leichtigkeit.

Die Startseite ist zu voll

Die prozentual meiste Zeit verbringen Besucher auf Startseiten. Also sorgen Sie bitte dafür, dass diese sich dort wohlfühlen. Sie wissen doch bestimmt, was an Ihrem Geschäft wirklich interessant und wichtig ist. Solche Aspekte können dann sehr gut mit einem kurzen Text und dazu einem Foto oder einer Grafik dargestellt werden. Dazu kommt je noch der Link zu den entsprechenden Unterseiten.

Schreiben Sie einen Kommentar zu diesem Artikel